Erste Hilfekurse für Tierhalter!

Liebe Hundehalter, seit Anfang des Jahres fanden die ersten
Erste Hilfe-Kurse für Hunde statt.

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam in kleinen Gruppen von jeweils 10-12 Personen mögliche Notfallszenarien besprechen und üben. Dazu stimmen wir Sie auf praktische Übungen mit einem kleinen Vortrag ein. Zur Übung stehen stehen allgemein verfügbare, z.B. aus dem Autoverbandskasten und speziell auf den Hund abgestimmte Materialien zur Verfügung.
Die Kurse sind kostenfrei. Ein spezielles Erste Hilfeset können Sie zum Preis von 20 Euro erwerben. Der Betrag wird in voller Höhe dem Tierschutzverein Königs Wusterhausen zur Realisierung lebensnotwendiger Projekte zum betreiben des Tierheimes zur Verfügung gestellt.

Die nächsten Termine entnehmen Sie auf der Seite Aktuelles.

Beginn der Veranstaltung: 18:30 Uhr
(Änderungen entnehmen Sie bitte der Homepage)
Ort: Veteria Diagnostikzentrum und Kleintierklinik
An der Eisenbahn 16, 15711 Königs Wusterhausen
Dauer: etwa 2,5-3 Stunden
Anmeldung: Bitte bis zum Montag vor der Veranstaltung (Anmeldeschluss!)
Anmeldung bitte ausschliesslich über die Mail an mail@veteria.de
Maximale Personenzahl: 12

Bitte vergessen Sie nicht Ihre Kontaktdaten Name, Vorname; Telefonnummer, dass wir Sie bei möglichen Änderungen informieren und Ihnen ein entsprechendes Teilnahmezertifikat ausstellen können.

Ein Kursprojekt für Katzen ist in Vorbereitung.

Wir freuen uns auf Sie!

Grundlagen der Ersten Hilfe

So verhalten Sie sich in einem Notfall bei Ihrem Tier richtig
Bleiben Sie ruhig!

Holen Sie sich Hilfe! Sie können sich dann auf lebensrettende Maßnahmen konzentrieren, während der Helfer assistiert, bei uns anruft oder das Fahrzeug fährt.

Rufen Sie uns bitte sofort an und schildern Sie was passiert ist! Nennen Sie Namen und Rückrufnummer für eventuelle Nachfragen.

Nähern Sie sich Ihrem Tier vorsichtig und prüfen Sie den Zustand! Achtung! Auch ein vertrautes Tier kann in einer Notfallsituation unvermittelt beißen oder kratzen.

  • Ist Ihr Tier bewusstlos?
  • Reagiert es auf Ansprache oder Berührung?
  • Atmet es?
  • Fühlen Sie Puls oder Herz?

Sind keine Atembewegungen zu erkennen und wirkt das Tier völlig leblos, ist es möglicherweise durch sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen noch zu retten.

Starke Blutungen sollten fest abgedrückt werden. Nutzen Sie hierzu ein sauberes (Taschen-)Tuch oder einige Gazetupfer aus der Notfallapotheke!

Die ersten Maßnahmen können für das Leben Ihres Tieres sehr wichtig sein, werden aber die schnellstmögliche Behandlung durch einen Tierarzt nicht ersetzen.