Kardiologie | Herzkreislauf-Diagnostik

Die Kardiologie befasst sich- allgemein gesagt, mit der Lehre vom Herzen, mit seiner Funktion, seinen Erkrankungen und mit entsprechenden Therapien.
In unserer Abteilung Kardiologie arbeiten wir an der Vorbeugung (Prävention), Diagnostik und Therapie von Herzerkrankungen bei Hunden und Katzen.
Vielleicht ist Ihnen eine Leistungsschwäche, Husten oder nächtliche Unruhe bei Ihrem Tier aufgefallen, oder Ihr Haustierarzt hat bei einer Routineuntersuchung ein Herzgeräusch festgestellt. Dann ist es Zeit Ihren Liebling in unserem Fachtierarztzentrum bei einer erfahrenen Kardiologin zu einer genauen Herzdiagnostik vorzustellen.

Typische Symptome:

Symptome beim Hund sind:

  • Leistungsschwäche
  • Husten
  • schnelle Atmung
  • Blauverfärbung von Zunge und Schleimhäuten
  • Atemnot
  • Ohnmachtsanfälle
  • Bauchwassersucht
  • keine Futteraufnahme

Symptome bei der Katze sind:

  • Atemnot/ Hecheln
  • Schnelle Atmung
  • Aszites (Bauchwassersucht)
  • Blauverfärbung von Zunge und Schleimhäuten

Abhängig von den Beobachtungen und Beschwerden, die Sie bei Ihrem Haustier wahrgenommen haben, können wir Rückschlüsse auf Erkrankungen des Herzens und der Lunge ziehen. Wir setzen unser Wissen und Erfahrung unter zur Hilfenahme sämtlicher moderner Untersuchungsverfahren in der Kardiologie ein, um für Ihr Tier die optimale Behandlung sicherzustellen.

Hierfür können wir Ihnen folgende Untersuchungsmöglichkeiten anbieten:

  • Die Blutdruckmessung
  • Die Messung von Herzströmen (EKG)
  • 24 Stunden EKG (Holter)
  • Ultraschall des Herzens (Echokardiokraphie, einschliesslich Dopplersonographie und Gewebedoppler)
  • Röntgen
  • Laboruntersuchungen
  • 3D- Angio- Computertomographie

Seit 2015 führen wir in unserer Tagesklinik kardiologische Zuchtuntersuchungen für Zuchtvereine und Verbände des VDH zur Sicherung der Herzgesundheit durch.
Die Ergebnisse hiervon werden mit Zulassung  vom Collegium Cardiologicum durchgeführt, erfasst und statistisch im Sinne des Zuchtfortschrittes  ausgewertet .

Folgende Rassen werden regelmäßig untersucht:

  • Irish Wolfshound
  • Neufundländer
  • Mittelschnauzer
  • Dobermänner
  • Boxer
  • Pon
  • Cavalier King Charles- Spaniel
  • Golden Retriever
  • Hovawart
  • Windhunde/Afghanen

Bei den Katzen ist eine Untersuchung auf Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM) sinnvoll.

Die am häufigsten betroffenen Rassen sind:

  • Main Coon
  • British Shorthair und
  • Ragdoll.
herzkardiologie-katzen
Dilatative Kardiomyopathie Deutsche Dogge 6 Jahre
Dilatative Kardiomyopathie Deutsche Dogge 6 Jahre
Hypertrophe Kardiomyopathie Katze
Hypertrophe Kardiomyopathie Katze
Mitralklappenendokardiose mit Volumenüberladung des linken Ventrikels Rauhhaardackel 10Jahre
Mitralklappenendokardiose mit Volumenüberladung des linken Ventrikels Rauhhaardackel 10Jahre
Pulmonalstenose Labrador 4Jahre
Pulmonalstenose Labrador 4Jahre
AV-Klappenendokardiose mit Mitralklappeninsuffizienz Rauhhaardackel 10 Jahre
AV-Klappenendokardiose mit Mitralklappeninsuffizienz Rauhhaardackel 10 Jahre