Katze im Kippfenster

Meine Katze ist im Kippfenster eingeklemmt – was kann ich tun?

Es ist der Albtraum jedes Katzenbesitzers – und es kommt leider häufig vor: Die Katze ist beim Versuch, durch das auf Kipp stehende Fenster zu klettern im Fensterspalt hängen geblieben und gibt klägliche Laute von sich. Je mehr sie versucht, sich selbst zu befreien, desto misslicher wird ihre Lage, denn sie rutscht immer weiter nach unten und damit in den Spalt hinein. Entdecken Sie Ihre Katze eingeklemmt im Kippfenster ist rasches wie umsichtiges Handeln angesagt.

Zu welchen Schädigungen kommt es, wenn die Katze im Kippfenster steckenbleibt?

In der Regel schaffen die Katzen es noch, mit Kopf, Brust und Bauch durch den Fensterspalt zu kommen und bleiben dann mit dem Becken hängen. Beim Versuch sich aus dem Kippfenster zu befreien können sich die Katzen gravierende Verletzungen zuziehen, Tiermediziner bezeichnen dies als Kippfenster-Syndrom. Schädigungen, die häufig diagnostiziert werden sind:

  • Lähmungserscheinungen an den Hinterbeinen infolge der Quetschungen und der gestörten Versorgung mit Blut und Sauerstoff (ischämische Myopathie)
  • Traumatisierung im Bereich von Bauchwand und inneren Organen;Verletzungen der Wirbelsäule und der Gliedmaßen
  • Herzrhythmusstörungen

Die Schwere der Schädigung hängt wie immer von den Umständen ab, in diesem Fall insbesondereauch davon, wie lange Ihre Katze eingeklemmt war.

Wichtig ist deshalb, die Katze so rasch wie möglich zu befreien und sie sofort in unserer Praxis vorzustellen.

Erste Hilfe für die im Fensterspalt eingeklemmte Katze

Angst und Schmerz können dazu führen, dass Ihre Katze auf Ihren Versuch, sie aus dem Kippfenster zu befreien, aggressiv reagiert. Wenn möglich, streifen Sie sich kratzsichere Handschuhe und einen Gesichtsschutz über. Da Sie die Katze nach oben ziehen müssen, um sie zu befreien, kann es erforderlich sein, eine Leiter oder Trittleiter zu nutzen.

1. Katze vorsichtig befreien

Schauen Sie, wo Sie Ihre Katze am besten anpacken können. Schieben Sie nach Möglichkeit eine Hand unter den Brust-/Bauchraum der Katze und greifen Sie mit der anderen Hand in den Nacken, um sie sanft, aber resolut nach oben zu ziehen.

 

2. Katze schützen und sofort in unsere Praxis bringen

Haben Sie die Katze aus dem Kippfenster nach oben herausgezogen, kommen Sie mit Ihrem Haustier unverzüglich in unsere Praxis. Auch wenn Sie selbst keine Verletzungen feststellen – denn wie oben beschrieben, können innere Organe betroffen sein.

Was geschieht in der Tierarztpraxis?

Katzen, die in einem Kippfenster eingeklemmt waren, sind Notfallpatienten und werden von uns umgehend versorgt. Zunächst treffen wir alle erforderlichen Maßnahmen, um Ihre Katze zu stabilisieren, denn der Schockzustand ist nicht zu unterschätzen. Sehr wahrscheinlich benötigt Ihre Katze Infusion und Schmerzmittel.

Nach der Erstbehandlung folgen weitere Untersuchungen, für die wir bildgebende Verfahren nutzen, um festzustellen, ob und welche inneren Organe beschädigt sind. Auch eine Blutuntersuchung kann uns Aufschluss über den Gefährdungszustand Ihrer Katze geben.

Bei ernsthaften Schädigungen lassen Sie Ihre Katze am besten in unserer Tagesklinik sodass wir ihren Zustand kontrollieren und bei Bedarf sofort reagieren können. Um eventuell auftretende Lähmungserscheinungen an den Hinterpfoten rückgängig zu machen, kann eine unterstützende Physiotherapie erforderlich sein.  Auf Wunsch empfehlen wir Ihnen eine Physiotherapeutin, mit der wir seit Jahren vertrauensvoll und erfolgreich zusammenarbeiten.

Nicht in jedem Fall wird eine Katze, die im Kippfenster eingeklemmt war, wieder (vollständig) gesunden. Je länger der Zustand andauerte und je später uns die Katze vorgestellt wird, desto schlechter sind die Heilungsaussichten. Umgekehrt gilt aber auch: Die meisten Katzen erholen sich nach dieser schmerzhaften Erfahrung rasch wieder.

Risiko Kippfenster: Wie kann ich meine Katze schützen?

Der beste Schutz für Ihre Katze ist natürlich, wenn Sie das Fenster während Ihrer Abwesenheit schließen. Übrigens auch, wenn die Katze gerade außer Haus unterwegs ist, denn manch eine Katze hat sich bei dem Versuch, ins Haus zu gelangen, im Kippfenster verklemmt.

Gibt es wichtige Gründe, weshalb die Fenster auf Kipp stehen müssen oder fürchten Sie, dass Ihre Katze auch in Ihrer Anwesenheit darin steckenbleiben könnte? Dann schützen Sie die Fenster am besten durch Schutzgitter aus dem Fachhandel.

Als hilfreich, aber leider nicht als hundertprozentiger Schutz erweist es sich auch, wenn Sie eine Katzenklappe einbauen und Ihre Katze so früh wie möglich daran gewöhnen, diese zu benutzen. Allerdings sind uns auch Fälle bekannt, in denen die Katze entgegen ihrer sonstigen Gewohnheit das auf Kipp stehende Fenster interessanter fand. Sehr zum Entsetzen der Katzenbesitzer, die nicht damit gerechnet hatten.

Fremde Katze im Kippfenster entdeckt? Zur Not hilft die Feuerwehr!

Sollten Sie unterwegs sein und bemerken, dass eine Katze in einem auf Kipp stehenden Fenster eingeklemmt ist, versuchen Sie bitte ebenfalls, sofort zu helfen. Ist niemand im Hause, können Sie die Feuerwehr rufen. Ob dadurch Kosten entstehen, ist in jedem Bundesland und von Fall zu Fall anders geregelt. Wenn Kosten anfallen, müssen diese aber vom Besitzer der Katze getragen werden, nicht von Ihnen, der die Feuerwehr nur über den Notfall informiert hat. Und uns ist kein Katzenbesitzer bekannt, der diese Kosten scheuen würde, wenn es darum geht, das Leben seines Lieblingstiers zu retten.